Grayground Shetlands

...mehr als nur Farbe

Da die Mohrenkopfschimmel sehr selten sind ist meine Zucht nie besonders groß gewesen, dennoch züchte ich seit vielen Jahren Standard Shetlandponys.

Seit 2024 ist meine kleine Zuchtstätte unter dem Namen "Grayground" registriert, die Jahrgänge davor sind mit -L hinter dem Namen gekennzeichnet. 

Warum jetzt ein neuer Name? Auch früher habe ich schon hin und her überlegt, aber nicht das richtige gefunden und Aufgrund der nur wenigen Fohlen auch nicht die Notwendigkeit eines Namens für die Zuchtstätte gesehen, zumal wir ja auch schon mehrfach den Standort gewechselt haben. 

Der Name "Grayground" bezieht sich zum einen auf die Farbe der Ponys, die man im Winterfell nur erkennt wenn man im Fell auf den Grund schaut und zum anderen auf den grauen Sandboden an unserem Standort.

Im April 2024 erwarten wir mit Spannung das erste Grauground Fohlen aus der Anpaarung Gwen uit den Berg x Pr.H. Mr. Blue v.d. Hoorn.

 

 

Die Farbe ist sehr selten und wirklich gute Zuchttiere zu finden daher eine große Herausforderung. Fast alle Ponys dieser Farbe gehen in Ihrer Abstammung früher oder später auf den Hengst "Willem v.d. Schaapshoeve" zurück.

Um einen Zuchtfortschritt zu ermöglichen, setzen wir daher auch immer wieder gezielt sehr gute Rappen ein. Die Qualität und Gesundheit der Ponys steht dabei im Vordergrund, die Farbe ist stets ein "Extra".

Zur Gesundheit gehört auch immer die Haltung und Verfassung der Ponys, unsere Ponys sind alle gefahren und werden regelmäßig gearbeitet. Damit ermöglichen wir ihnen in ihrer Freizeit viel Zeit auf der Weide zu verbringen da sie bei genügend Bewegung nicht Hufrehe gefährdet sind. 

Gerne nehme ich dafür in kauf auf den wenigen Zuchtschauen die wir besuchen immer mal wegen zu viel "Sportlichkeit" auf den hinteren Rängen zu landen.

Unsere Zucht findet in kleinem Rahmen statt und unsere Fohlen bleiben i.d.R. zur Aufzucht um uns später im Fahrbetrieb zu unterstützen. Mit aktuell 3 aktiven Zuchtstuten haben wir maximal 1-2 Fohlen im Jahr.
Wir züchten nicht gezielt zum Verkauf, sollten sie Interesse an unserer Zucht haben sprechen sie uns gerne an.

Wir wünschen uns gesunde, leistungsbereite Gebrauchsponys für den Fahrsport.

Zuchtverbände

Zuchtverband Hessen

Seit 2012 sind wir aktiv im Zuchtverband Hessen.

Zuchtverband Westfalen

Seit 2023 sind wir aktiv im Westfälischen Pferdestammbuch.

Die Farbe

Roan ist der Name des Gens das den Farbwechsel im Fellwechsel bei unseren Ponys verursacht. Je nach Basisfarbe kann es sich daher um einen Braun-, Fuchs- oder Rapp Roan handeln. Das kommt nicht nur bei unseren Shettys vor, auch von anderen Rassen wie z.B. Kaltblütern, Isländern, etc. ist dieser Effekt bekannt. Bei den Shetlandponys kommt es im großen Maß relativ selten vor, da es oft nicht gewünscht war und so regelrecht ausselektiert wurde.

Um ein Pony mit Roan zu züchten, muss mindestens bei einem Elterteil das Roangen vorhanden sein, dann vererbt es sich mit einer Wahscheinlichkeit von 50%. Haben beide Eltern das Gen, vererbt es sich mit einer Wahrscheinlichkeit von 75%.

Ein sogenannter Farbwechsler wechselt innerhalb eines jahres 2 x von dunkel nach hell die Farbe, so ist ein Pony im Winter dunkel mit langem Winterfell, haart dann im Frühjar um und bekommt langes helles Winterfell, nach dem wechsel zum Sommerkleid ist es erst dunkel und stichelt dann langsam wieder hell durch bis das Winterfell wieder dunkel wird. Ein "normaler" Schimmel wird dagegen in seiner Grundfarbe geboren und dann im laufe seines Lebens immer heller.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte prüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.